Drucken

Dieser Gunnar Bubenheim…

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Landesliga Thüringen
Samstag, 18.11.2017
Begegnung SV Fortuna Großschwabhausen – HV 90 Artern
Halbzeit: 19:13
Endstand: 32:25


Nach zuletzt sechs Wochen ohne Heimspiel war es wieder soweit. Die nächsten Heimpunkte sollten eingefahren werden und ein Blick auf die Tabelle verriet die Wichtigkeit und Bedeutung des Spiels. Die noch sieglosen Gäste hatten sich einiges vorgenommen und gingen entsprechen motiviert in die Partie.

Beide Teams lieferten sich im ersten Teil der zweiten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch, der des Öfteren durch die beiden Unparteiischen unterbrochen wurde. Bemerkenswerte neunmal entschieden sie bis dahin jeweils auf Strafwurf, die beide Teams sicher im Tor unterbringen konnten. Danach korrigierten die Schiedsrichter ihre Linie etwas und es entwickelte sich ein flottes Spiel. Über die Stationen 12:11 (21. Min,) 17:12 (26. Min.) ging mach durch vor allem schnelle Gegenstöße und einfache Tore mit 19:13 in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei erwischten zunächst die Fortunen den besseren Start und gingen mit 21:13 in Führung (32. Min.) – eine vermeintliche Vorentscheidung. Doch Artern steckte nicht auf und kämpfte sich wieder heran. In der 49. Min waren die Gäste beim Stand von 25:22 wieder im Spiel und hätten ihm eine Wende geben können. Doch Gunnar Steudel brachte seine Truppe wieder auf die Siegerstraße. So parierte er innerhalb von drei Minuten zwei Strafwürfe und einen Gegenstoß der Gäste und nagelte auch danach seinen Kasten förmlich zu und brachte die gegnerischen Werfer zur Verzweiflung. Beim Stand von 27:23 (55. Min.) kam Tobias Bubenheim ins Spiel um seine Teamkollegen, die bis dahin alles gegen hatten und mit ihren Kräften fast am Ende waren zu entlasten. Eigentlich angeschlagen und nicht voll einsatzfähig, stellte er sich in den Dienst der Mannschaft und markierte im Alleingang die Tore 28 bis 31 und sicherte damit den wichtigen Heimsieg. Den Schlusspunkt setzte Christian Schmidt mit dem 32. Treffer per Gegenstoß. Damit verschaffen sich die Großschwabhäuser etwas Abstand zum Tabellenende und können gestärkt in die nächste Partie gehen.

Bereits am kommenden Samstag gibt es den nächsten Heimauftritt in der Josef-Baumgartner-Sporthalle. Gegner ist der bisher noch ungeschlagene Tabellenführer aus Ilmenau. Es sind wieder alle herzlich eingeladen das Team bei der „Mission Spitzenreiter ärgern“ zu unterstützen. Anwurf ist wie gewohnt 18:30 Uhr


Für die Fortuna spielten:
G. Steudel, R. Krumbholz

M. Koch (2), D. Weber (1), T. Bubenheim (4), A. Stegmann (12/4), R. Krüger, F. Hansen, J. Hüttenrauch, R. Grau, M. Schwarz (8), Christian Schmidt (1), G. Fiebiger (4)