Drucken

Das Beste draus gemacht!

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Landesliga Thüringen
Samstag, 14.10.2017
Begegnung: HSV Weimar - SV Fortuna Großschwabhausen
Halbzeit: 14:13
Endstand: 29:20

Am Samstag war seit langem wieder Derby-Zeit im Weimarer Land. Das letzte Spiel fand vor fünf Jahren statt. Danach stiegen die Großschwabhäuser in die Thüringenliga auf. Nach dem Abstieg gelang Weimar der Sprung nach oben. Nun traf man in der Landesliga wieder aufeinander!

Bereits am Tag vor dem Spiel hatte man wie so oft in den letzten Wochen einige Absagen zu verdauen und trat mit neun, aber dafür motivieren Spielern den Weg nach Weimar an. Die Hiobsbotschaften zu diesem Spiel rissen leider nicht ab. Sascha Heinemann musste direkt nach der Erwärmung passen und Andre Stegmann verletzte sich im ersten Angriff am Finger und musste ins Krankenhaus. Folgerichtig erwischte Weimar den besseren Start und führte recht schnell mit 6:1 (11. Min.). Nach einer Auszeit berappelten sich die Gäste und kämpften sich mit viel Wille und Einsatz ins Spiel zurück. Micky Schwarz im Rückraum, Roy Krüger am Kreis und Johannes Hüttenrauch auf der für ihn ungewohnten Linksaußen-Position netzten nach und nach ein und verkürzten bis zur Halbzeit auf 14:13. Den besseren Start in der zweiten Hälft hatten wieder die Gastgeber 16:13 (33. Min). Bis zum 20:18 (41. Min.) waren die Fortunen im Spiel. Die Achse Krüger/Schwarz funktionierte trotz Manndeckung weiterhin erfolgreich. Auf Weimarer Seite sorgte mit Martin Broz, ein Spieler mit für diese Liga überdurchschnittliche Fähigkeiten, aus dem Rückraum für Tore – neun aus dem Feld am Ende seine Bilanz. In der der 43. Min musste Mike Hoffmann eine 2 Min.-Strafe absitzen und erhielt in der 47. Min direkt rot. Die personellen Ressourcen waren nun völlig erschöpft und auch die Kraftreserven waren am Ende. Weimar schraubte das Ergebnis am Ende durch viele einfache Tore noch in die Höhe. Die Großschwabhäuser spielten tapfer zu Ende, brachten den Ball aber nicht mehr im gegnerischen Tor unter. Mehr ging an diesem Tag nicht. Einsatz und Moral haben gestimmt. Die Summe der Absagen und Ausfälle waren an diesem Tag nicht zu kompensieren – für ein Derby recht bitter…
Am kommenden Samstag reisen die Fortunen zum Tabellenführer nach Ilmenau zum letzten Spiel des Jahres. Spielbeginn ist 19:30
Tor: Gunnar Steudel, Roy Krumbholz
Feld: Sascha Heinemann; Daniel Weber 2; Roy Krüger 2; Andre Stegmann; Micky Schwarz 9/4; Christian Schmidt, Florian Hansen 1, Johannes Hüttenrauch 5, Maik Hoffmann 1, Lars Kühn