Drucken

Pokalrunde 3 – Fortuna ist dabei!

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Landespokal Thüringen
Samstag, 03.02.2018
Begegnung SV Fortuna Großschwabhausen – SV Petkus Wutha-Farnroda
Halbzeit: 14:12
Endstand: 29:23


Trotz zweiter Pokalrunde war es für beide Teams der erste Pokalauftritt. Die Fortunen erhielten in der ersten Runde ein Freilos und die Gäste zogen durch das Nichtantreten des Gegners kampflos in nächste Runde ein. Beide Teams befinden sich ein einer ähnlichen Situation – blickt man auf die Tabelle und die Personalsituation.

Dementsprechend sahen auch die Aufstellungen aus. Großschwabhausen konnte auf Grund diverser Verletzungen und Urlaub nicht aus dem vollem schöpfen. Dafür konnten mit Leonhard Kühndorf, Lukas Müller und Peter Schröder drei Spieler ihr erstes Männer- bzw. Handballspiel absolvieren. Zudem wurde mit Heiko Thümmel ein „Altmeister“ reaktiviert und Tim Gustmann lief das erste Mal für die Gastgeber auf.

Schnell ging das Heimteam mit 3:0 in Führung. Dann kamen auch so langsam die Gäste ins Spiel und konnten zum 5:5 ausgleichen und bis Mitte der ersten Hälfte 9:11 in Führung gehen. Unmittelbar danach handelte man sich durch eine Rangelei eine Zeitstrafe sowie eine eine unnötige rote Karte von Micky Schwarz und somit eine Unterzahlsituation ein. Wutha konnte die Situation jedoch nicht für sich nutzen und die Großschwabhäuser gingen durch einem Zwischenspurt mit einer 14:12 Führung in die Pause. Diesen Vorsprung konnte man zunächst behaupten. Beim Stand von 17:14 hätte man durch eine 7m auf vier Tore davon ziehen können, stattdessen ebnete man Wutha wieder den Weg zum Ausgleich 17:17. Danach gingen die Fortunen, an diesem Tag vor allem durch einen Treffsicheren Benjamin Kasch- wieder in Führung und gaben diese nicht mehr ab. Über die Stationen 20:18, 23:21, 25:22 stand zum Schluß ein 29:23 an der Anzeigetafel. Damit zieht man in die dritte Pokalrunde am 28.04.2018 ein.

Nun gilt es den positiven Schwung mit in das nächste Heimspiel am 17.02.2018 gegen Oppurg zu nehmen und zu hoffen, dass Tobias Bubenheim, der sich an diesem Tag wieder an der Schulter verletzte, wieder einsatzfähig ist.

Für die Fortuna spielten:
S. Sinemus

D. Weber, T. Bubenheim (1), R. Krüger (1), F. Hansen (2) M. Schwarz (4/1), Christian Schmidt (1), Tim Gustmann (7/1), Benjamin Kasch (11), Heiko Thümmel (1), Benjamin König (1), Peter Schröder, Lukas Müller, Leonhardt Kühndorf