Drucken

Derbe Klatsche zu Hause

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Landesliga Thüringen
Samstag, 10.03.2018
Begegnung: SV Fortuna Großschwabhausen vs.SG Motor Arnstadt/Plaue
Halbzeitstand: 9:15
Endstand: 22:35


Derbe Klatsche zu Hause


Am Samstagabend gegen 20:00 Uhr stand ein enttäuschendes 22:35 an der Anzeigetafel in der Josef-Baumgartner-Halle. Eine junge und gut spielende Arnstädter Mannschaft nimmt die zwei Punkte mit nach Hause und setzt sich damit an der Tabellenspitze fest.

Die Vorzeichen zum Spiel waren wie fast immer diese Saison nicht optimal. Neben der ohnehin schon langen Ausfallliste, kamen dieses Mal noch Absagen aus privaten Gründen dazu. Hinzu kam, dass der komplette Rückraum angeschlagen in die Partie ging. So kam es wie es kommen musste. Bis zur 18. Min (6:7) hielt man gut mit und Arnstadt tat sich schwer. Nach einer Gäste-Auszeit lief es dann am gar nicht mehr gut für die Fortuna. Arnstadt bestrafte die Ballverluste meist mit schnellen Toren und ging mit einem komfortablen Vorsprung von 9:15 in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann wie das Ende der Ersten. An Stelle das zehnte Tor zu erzielen, nutzten die Gäste den Ballverlust zur 9:16 Führung. So ging es weiter bis zum 12:24 (43. Min.). Im Angriff agierte man zu planlos und in der Abwehr ließ man sich teils wie eine Schülermannschaft vorführen. Arnstadt wechselt nun durch und die Gastgeben schafften kurzfristige Ergebniskosmetik. Am Ende zogen die Gäste das Tempo aber wieder an und gewannen auch in dieser Höhe nicht unverdient. Auch andere Teams haben diese Saison schon deutlich über 30 Tore gegen eine Arnstäder Mannschaft kassiert, die mit ziemlicher Sicherheit ihren Weg in Richtung Thüringenliga gehen wird – die Art und Weise der Niederlage und manche persönliche Einstellung und Umgang mit dieser, lassen aber teils stark zu wünschen übrig.
Gerade jetzt gilt es dennoch das Ergebnis vor allen in den Köpfen abzuhaken und nach vorn zu blicken. Am kommenden Samstag geht es in Artern um wichtige im Kampf um den Klassenerhalt. Anwurf ist 17:45 in der Sporthalle Am Königsstuhl.

Tor: Roy Krumbholz, Sven Sinemus
Feld: Sascha Heinemann (5/3), Tobias Bubenheim (1), Daniel Weber (1), Roy Krüger (1), Micki Schwarz (6/2), Maik Hoffmann, Christian Schmidt, Florian Hansen (3), Tim Gustmann (2), Georg Fiebiger (1/1), Benjamin König (2)