Drucken

Sieg des Willens!

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Gestern Abend stellten die Fortunen binnen zehn Minuten den kompletten Spielverlauf auf den Kopf und besiegten Motor Gispersleben mit 32:30. Von Beginn an lief das Heimteam einem Rückstand hinterher.

Die Gäste wirkten zunächst vor allem im Angriff geistig frischer und kamen immer wieder zu leicht herausgespielten Toren. Von 1:5 über 7:11 ging es mit 11:16 in die Kabine. Einige Umstellungen schienen in der zweiten Hälfte frischeren Wind in das Spiel der Großschwabhäuser zu bringen. Doch zunächst wurden beste Gelegenheiten ausgelassen, um den Spielstand zu verkürzen. Gispersleben konnte sogar bis zur 45. Min. einen Vorsprung von sechs Toren herstellen (19:25). Doch dann schien auf einmal ein Ruck durchs Team aus Großschwabhausen zu gehen. Beim 22:26, kurz nach einer Auszeit der Gäste, zündeten die Fortunen für eine furiose Aufholjagd. Die Abwehr stand sicherer und aggressiver. Roy Krumbholz kaufte wichtige Bälle ab und im Angriff verlor die Fortuna nicht viel Zeit und versenkte die Bälle. Tor um Tor kam das Team heran. Den Gästen schien langsam die Kraft auszugehen und in der 57. Min war es dann soweit – Marco Müller versenkte einen Strafwurf zum viel umjubelten Ausgleich. Nach einem erneuten Ballverlust der Gäste besorgte Matthias Koch in der 60. Minute im Konter per Alleingang die erste Führung im Spiel, bevor Marco Müller mit seinem zehnten Feldtor den Sack kurz vor Schluss endgültig zumachte.
Damit bleiben zwei wichtige und dringend benötigte Punkte bei den Großschwabhäusern, die nächsten Sonntag zum hoffentlich stimmungsvollen Derby in Apolda antreten.