Drucken

Befreiungsschlag

Geschrieben von Ines Heinemann am .

Landesliga Damen Saison 2017/18
6.Spieltag
Samstag, 04.11.2017


Begegnung: TSV Stadtroda – SV Fortuna
Halbzeit: 11 : 17
Endstand: 20 : 33

Vergangenen Samstag stand für die Damen das vierte Saisonspiel an. Die Fahrt ging diesmal nach Stadtroda. Nach zuletzt haarsträubender Personalsituation und den daraus resultierenden Ergebnissen, konnte man gegen den Aufsteiger zumindest auf eine genesene 7 zurückgreifen. Diese machte ihre Aufgabe wesentlich besser als noch in den Wochen zuvor.


Abwehrseitig stand man wesentlich stabiler und konnte darüber auch im Gegenstoß zu einfachen Toren gelangen. Die Torverteilung machte dieses Mal deutlich, dass man weniger abhängig von Matze als Spielgestalterin war und über fast alle Positionen Gefahr ausstrahlen konnte. Besonders erfreulich sind hier die Tore von Charly und Tina zu erwähnen, die nun endlich ihr Potenzial ausschöpfen können. Auch Neuzugang Ricarda konnte in der Abwehr erste Erfahrungen sammeln. Wie schon in Werratal avanciert ein weiterer Neuzugang zu einer echten Führungsspielerin. Unsere Baatzi zeigt mittlerweile von fast allen Positionen ein beherztes Spiel, mit großer Leidenschaft und Opferbereitschaft. Ihre Fähigkeit sich auf das Spiel ein- und sich von anderen Einflüssen nicht beirren zu lassen, ist beispielhaft für das Team und es ist zu hoffen, dass andere sich diese Fähigkeit zu Eigen machen, um wieder Ihr volles Potenzial ausreizen zu können. Dann erst sind wir als Team in der Lage auch schwierigere Aufgaben zu meistern.


Am kommenden Wochenende wartet mit Behringen/Sonneborn ein weiterer Aufsteiger auf unsere Fortunen. Sollten wir die Leistung aus Stadtroda erneut abrufen können, werden wir in der Lage sein hier 2 Punkte zu entführen.

Für Fortuna spielten:
Tor: S. Weise
Feld: Ch. Fuest (8), T. Müller (6), S. Ritz (6/2), E. Baatz (5), S. Dräger (3), T. Ladwig (3), D. Tessmann (2), M. Reichardt, M. Grau, R. Metzler