Drucken

Aller Anfang ist schwer!

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Landesliga Thüringen wJB
1. Spieltag
Samstag, 16.09.2017
Begegnung: TSV Stadtroda – SV Fortuna Großschwabhausen
Halbzeit: 13:4
Endstand: 32:6

„Und denkt dran Mädels, in der Abwehr zupacken!“, das waren die letzten Worte von Trainer Kai Stiebritz an seine Mädels, bevor das erste Punktspiel der Saison 2017/18 angepfiffen wurde. Das nahmen die Großschwabhäuserinnen aber etwas zu wörtlich, denn sie kassierten bereits im ersten Angriff des Stadtrodaer Teams die erste gelbe Karte und einen Siebenmeter.

Der wurde sofort verwandelt und so stand es 1:0 für die Gastgeberinnen. Leider fehlte es in den folgenden Abwehraktionen an Aggressivität und so zogen die Gegner mit 7:0 davon. Bei diesem Punktstand machte der Trainer Gebrauch des ersten Timeouts und versuchte sein Team wieder in die richtige Bahn zu lenken. Anfangs auch mit Erfolg. In der 10. Minute stoppte Zoe den Lauf der Stadtrodaerinnen und netzte den Ball vom Rückraum aus ein. Kurz darauf traf auch Lucie zweimal. Die letzten Minuten der Halbzeit war der Tiefpunkt der Großschwabhäuser Mädchen erreicht. Bis auf einmal von Zoe wurde das Tor nicht mehr getroffen und auch in der Abwehr entstanden durch Absprachefehler und Zuordnungsprobleme große Lücken, mit denen den Mädels vom TSV schnelle und leichte Tore geschenkt wurden.
In der zweiten Halbzeit sah es leider nicht viel besser aus. Nachdem wir in der 29. Minute die erste und in der 31. Minute die zweite Zeitstrafe bekamen, verloren die Mädels endgültig den Faden. Die Abwehr stand sehr schlecht und so kassierten sie ein Tor nach dem nächsten. Auch die Verletzung von Lucy zog die Stimmung der Spielerinnen weiter nach unten. Gute Besserung an dieser Stelle und wir hoffen auf eine baldige Wiederkehr. In der zweiten Hälfte traf dann auch nur noch jeweils einmal Maria von Halb Links und Lena vom Kreis.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass es an Bewegung im Angriff, Aggressivität in der Abwehr und an Wurfgenauigkeit definitiv gefehlt hat. Von dem im Vorbereitungsspiel gegen Apolda gewonnenes Selbstbewusstsein war heute leider nicht viel übrig und so kam man dann auf dieses niederschmetternde Ergebnis vom 32:6.

Für die Fortuna spielten:
Sophie Schwind (Tor), Maria Schröder (1), Isabell Zschorn, Christin Baum, Zoe Heinemann (2), Lucy Tybussek, Lea Ruderisch, Lucie Schirmer (2), Cassandra Carnarius, Lena Grimmer (1)

Verwarnungen:
Lena Grimmer (2. Minute)
Christin Baum (20. Minute)
Maria Schröder (24. Minute)

Zeitstrafen:
Lena Grimmer (28. Minute)
Maria Schröder (31. Minute)