Drucken

Harter Kampf nicht belohnt

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Landesliga Thüringen wJB
8. Spieltag
Samstag, 20.01.2018
Begegnung: TSV Eisenberg – SV Fortuna Großschwabhausen
Halbzeit: 13:7
Endstand: 25:15


Die erste Auswärtsfahrt 2018 sollte nach Eisenberg gehen. Den Schwung des Sieges der letzten Woche wollten wir nutzen, um uns die nächsten zwei Punkte zu schnappen.

Schon vor dem Anpfiff gab es erfreuliche Nachrichten auf Seiten der Fortuna. Nach vier Monaten Abwesenheit aus gesundheitlichen Gründen konnten wir heute Juliane Günther zu ihrem ersten Saisonspiel zwischen den Pfosten begrüßen. Sie zeigte nach nur einer Trainingseinheit eine sehr gute Leistung. Und auch ein ganz neues Gesicht fand den Weg in unsere Mannschaft, Charlotte Kühndorf. Herzlich Willkommen an dieser Stelle.
Nun zum Spiel.
Die ersten Minuten verschliefen wir komplett und so konnten die Eisenbergerinnen vorerst mit 4:0 in Führung gehen. Dann folgte ein Timeout und einige Änderungen in der Aufstellung, welche auch halfen und wir sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine Leistungssteigerung erkennen konnten. Bis zur Halbzeit stand es dann 13:7 für Eisenberg. Ein noch aufholbarer Rückstand, dachten wir zumindest.
In der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts. Aber besonders unsere Abwehr stand richtig gut und so zwangen wir die Gastgeberinnen immer häufiger zu Abschlüssen aus dem Rückraum. Dennoch waren diese „Spinnenwebenfeger“ in die oberen Ecken für unsere Torhüterinnen schwer zu halten und so kam man trotzdem auf dieses Endergebnis von 25:15. In der letzten Spielminute stürzte unsere Mannschaftskapitänin Zoe Heinemann und verletzte sich dabei schwer am Knie. Eine genaue Diagnose ist noch nicht vorhanden. Wir wünschen ihr eine gute Besserung und eine baldige Rückkehr aufs Handballfeld.
Aber wir haben bis zur letzten Minute gekämpft, auch wenn es leider nicht belohnt wurde.
Die Abwehr stand trotzdem sehr gut, und auch vom Eisenberger Trainer gab es Lob dafür. Heute hatte es an Konsequenz und Kreativität im Angriff gefehlt, aber daran wird in der nächsten Zeit auch gearbeitet.


Für die Fortuna spielten:
Tor: Jasmin Köhler, Juliane Günther
Feld: Maria Schröder, Isabell Zschorn, Christin Baum, Zoe Heinemann (4/2), Lucy Tybussek (1), Lucie Schirmer (4), Lena Grimmer (6/3), Charlotte Kühndorf