Drucken

HBV-Handballer verlieren in Großschwabhausen

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Jenas Torwart Wetzel mit Knieverletzung
Fortuna Großschwabhausen - HBV Jena 90 28:22 (13:12) Jena (OTZ/km). In einer hektischen Partie zogen die Landesliga-Handballer des HBV Jena 90 klar den Kürzeren. Gleich zu Beginn ging Großschwabhausen 2:0 in Führung, die Jenaer konnten aber ausgleichen. In der Folge gingen die Gastgeber zwar immer wieder knapp in Führung, aber Jena blieb stets dran (5:5, 9:9) und ging auch in die Pause mit nur einem Tor Rückstand.

Drucken

Pech bei den Gästen

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Großschwabhausen. (tlz) Die Landesliga-Handballer der Fortuna aus Großschwabhausen bezwangen den HBV Jena 90 mit 28:22. In der Anfangsphase zeigte sich schon, welch brisantes Spiel das wieder einmal werden würde. Denn trotz des guten Starts von 2:0 konnte sich die Heimmannschaft nicht dauerhaft absetzen und die Jenaer glichen immer wieder aus.

Drucken

Schneegaß als Pluspunkt

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Der HSV Apolda II bleibt das Heim-Schreckgespenst der Großschwabhäuser Handballer. Das packende Match am Samstagabend endete 20:25 (10:11).
Von Michael GRÜBNER GROSSSCHWABHAUSEN. Nach der zweiten Niederlage in Folge sind die Handballer von Fortuna Großschwabhausen vorerst mit 6:4 Punkten ins Mittelfeld der Landesliga abgerutscht.

Drucken

Schneegaß dreht auf

Geschrieben von Maik Wichmann am .

Benjamin Kasch (mit Ball) kommt hier in die Lücke der Apoldaer Abwehr. Aber auch er konnte die Niederlage seiner Großschwabhäuser nicht verhindern. Foto: Uwe Schmidt Großschwabhausen. (tlz) Im Derby die Nase vorn hatte am Samstag die Reserve des HSV Apolda. In Großschwabhausen gewann sie mit 25:20 und verpasste den Fortunen die zweite Niederlage.